Flammkuchen – klassisch und mal anders!

Ich liebe Flammkuchen – weil die Kombination aus Sauerrahm/ Crème fraîche, Speck und Zwiebeln wahnsinnig gut harmoniert. Und weil Flammkuchen schnell gemacht ist, die Zutaten meist daheim vorhanden sind und der Duft herrlich ist!

Normalerweise belege ich meinen Flammkuchen ganz klassisch mit vielen Zwiebeln und Speck. Dieses Mal habe ich ihn allerdings auch noch mit Rote Bete, Birnen und Feta belegt. Hört sich erstmal komisch an, aber ich finde, dass Rote Bete und Feta eine ebenfalls ziemlich gute Kombination abgeben – nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch!

Auch der „klassische“ Flammkuchen musste dieses Mal abgewandelt werden, da ich nachdem ich den Teig zubereitet hatte, feststellen musste, dass doch kein Sauerrahm/ Crème fraîche mehr im Kühlschrank ist. Also dann eben mit Kräuterfrischkäse. Auch ganz lecker, aber das Saure habe ich dann doch vermisst und durch den Frischkäse wurde alles ein wenig trockener knuspriger…

Der Rote Bete/ Feta/ Birnen Teil vor dem Backen.
Der Rote Bete/ Feta/ Birnen Teil vor dem Backen.
Der klassische Teil vor dem Backen.
Der klassische Teil vor dem Backen.
Und fertig!
Und fertig!
Lecker! :)
Lecker! 🙂

Flammkuchen – klassisch
deftig, günstig, auch kalt lecker

Zutaten für 1 Blech:

  • 280 g Weizenmehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 2-3 mittelgroße Zwiebeln
  • 100 g gewürfelten Speck oder geräucherter Schinken nach Geschmack
  • ca. 1/4 Packung Crème fraîche
  • ca. 1/4 Packung Sauerrahm (alternativ insgesamt 1/2 Packung Crème fraîche)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Wasser hinzufügen.
  • Den Teig bei Seite stellen und die Zwiebeln in Ringe schneiden.
  • Crème fraîche und Sauerrahm verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Teig ausrollen (ist realtiv schwer bei diesem Teig) und die Créme fraîche-Masse gleichmäßig darauf verteilen.
  • MIt Zwiebeln und Specke belegen und ab in denBackofen.
  • Bei 220 °C etwa 10-15 Minuten backen, je nachdem wie dunkel ihr den Flammkuchen mögt.

Viel Spaß beim Nachbacken! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s